Lemken: Optidisc 25

Flexibles System zur Aussaat

Mit der neuen Solo-Säschiene Optidisc 25 hat Lemken seine Bestellkombinationen erweitert. Die Säschiene lässt sich mit dem bekannten Frontbehälter Solitair 23 und einer Kreiselegge zu einer wendigen und kompakten Kombination verbinden. Damit komplettiert Lemken ein modulares Aussaatsystem rund um den Frontbehälter. Denn dieser ist auch zum Ausbringen von Dünger mit dem Einzelkornsägerät Azurit einsetzbar.Die parallel geführten ,,OptiDisc"-Doppelscheibenschare der neuen Säschiene punkten mit wartungsfreien Drehgummilagerungen. Schar und Tiefenführungsrolle reagieren unabhängig voneinander auf Unebenheiten. Gleichzeitig lassen sich Ablagetiefe und Schardruck separat einstellen. Der Schardruck der neuen Säschiene lässt sich bei der mechanischen Variante auf maximal 45 kg einstellen, bei der hydraulischen OptiDisc sind Schardrücke bis zu 70 kg möglich. Die Optidisc 25 wartet mit einer komfortablen, in die Verteiler integrierten Fahrgassenschaltung auf, die verschiedene Fahrgassenrhythmen ermöglicht. In den Verteilerköpfen, die günstig unmittelbar über der Scharschiene angebracht sind, sind zwei Lochringe übereinander angeordnet. Durch den unteren Ring wird regulär ausgesät, im oberen Ring sind die Austritte an den entsprechenden Öffnungen blockiert. Für die Fahrgassenschaltung wird dieser Ring hydraulisch nach unten bewegt.

Lemken: Optidisc 25

Mittwoch, 5. September 2018

Um mehr zu erfahren, schauen Sie auf… www.profi.de